Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Minister Kunasek bestellt Generalmajor Robert Brieger zum neuen Generalstabschef des Bundesheeres

Wien, 16. Juli 2018  - Verteidigungsminister Mario Kunasek hat sich heute entschieden, Generalmajor Robert Brieger zum neuen Generalstabschef des Österreichischen Bundesheeres zu bestellen. Er folgt in dieser Funktion damit General Othmar Commenda nach, der mit Ende Juni in den Ruhestand getreten ist.

Kunasek: "Für kommende Aufgaben bestens geeignet"

"Ich habe Generalmajor Brieger als einen besonnenen, verantwortungsvollen und vorausschauenden Offizier kennengelernt, der viel Erfahrung aus seinen bisherigen Funktionen einbringen wird können. Er ist für die kommenden Aufgaben bestens geeignet", so Bundesminister Kunasek.

Aus der Beurteilung aller Bewerber durch eine unabhängige Bewertungskommission gingen vier als "im höchsten Ausmaß geeignet" hervor. Minister Kunasek folgte in seiner Wahl der Begründung der Kommission.

Brieger zu seiner Bestellung: "Ich bedanke mich beim Verteidigungsminister für das Vertrauen, das er mir entgegenbringt. Ich bin mir der hohen Verantwortung der neuen Funktion sowie der vor mir liegenden Herausforderungen bewusst. Gemeinsam mit meinem Generalstab werde ich mich dafür einsetzen, dass die engagierten Soldaten bei der Truppe jene Rahmenbedingungen vorfinden, die sie für ihren Dienst brauchen."

Militärische Laufbahn

Generalmajor Brieger (61) ist zurzeit der Stabschef des Verteidigungsministers. Er begann seine militärische Laufbahn 1975, als er zum Präsenzdienst einrückte. Von 1976 bis 1979 besuchte er die Militärakademie und wurde 1982 Kompaniekommandant im Panzerbataillon 33. Von 1985 bis 1988 absolvierte er die Generalstabsausbildung. Danach war er unter anderem in der Funktion als Stabschef der 9. Panzergrenadierbrigade in Götzendorf tätig.

Er war zwölf Jahre lang für die militärstrategische Führung sowie die Planung und Vorbereitung der Einsätze des Bundesheeres im In- und Ausland in verschiedenen Leitungsfunktionen im Verteidigungsministerium verantwortlich. Unter seiner Führung als Gruppenleiter erfolgte die Planung und Vorbereitung für den Tschad-Einsatz 2008 bis 2010. Brieger war maßgeblich am Transformationsprozess des Österreichischen Bundesheeres sowie an der Ausarbeitung und Umsetzung der Streitkräfteplanung ÖBH 2010 mitbeteiligt.

Generalmajor Brieger kann auf eine langjährige Auslandserfahrung verweisen. Er absolvierte Kurse an der Führungsakademie der deutschen Bundeswehr, an der NATO-Schule in Oberammergau und am NATO "Defense College" in Rom. Er war Kommandant des österreichischen Kontingents im Kosovo in den Jahren 2001 und 2002 und führte von 2011 bis 2012 als Kommandant der EUFOR-Truppe in Bosnien und Herzegowina 1.700 Soldatinnen und Soldaten aus insgesamt 25 Nationen.

Generalmajor Brieger wohnt in Niederösterreich, ist verheiratet und Vater einer Tochter und zweier Söhne.

Der offizielle Festakt zur Ernennung zum Generalstabschef findet am Dienstag, den 24. Juli, in Wien statt.

Generalmajor Robert Brieger.

Generalmajor Robert Brieger.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz